Programm-Details

Hafentour

TICKETS
© mju-Fotografie

„Glücklich sein am Alten Hafen“

Zum dritten Mal geht’s heuer auf die Hafentour: Die Kulturorte präsentieren sich mit Aktionen, Konzerten, Performances und Ausstellungen. Das Motto „Glücklich sein am Alten Hafen“ begleitet den Weg durch die Kulturinstitutionen und über das Quartier auf vielfältige Art.

In guter Tradition startet die „Entdeckertour“ um 17:30 Uhr im Foyer des Museums im Kulturspeicher. Die Begrüßung übernimmt „Quartiermeister“ und Kulturreferent Achim Könneke.

Und: ‚Wo die Musik spielt’, dürfen die Töne nicht fehlen und die bläst das Quartett „Blechschmitt“. Martin Dieser (Posaune), Peter Schilling/Michael Schmitt (Trompete) und Georg Leitner (Tuba) holen aus ihren Instrumenten alles raus, was glücklich macht – von Barock über Klassik, Jazz und Pop, mal modern, mal traditionell.

Kulturstationen

1. Museum im Kulturspeicher

Das Glück der Farben – Welche Farbe macht Sie glücklich? Welche entspannt Sie? Welche weckt Ihre Energie? Entdecken Sie „Ihre“ Farbe im Museum im Kulturspeicher. In der Sonderausstellung „Farbe im Stein. Schwingung im Metall. Helmut Dirnaichner und Martin Willing“ sowie in zwei Räumen der Konkreten Kunst können Sie mit Live Speakern von 18:00 bis 19:00 Uhr über das Glück der Farbe philosophieren.

www.kulturspeicher.de

2. MS Zufriedenheit (ab 18:00 Uhr)

Club, Museumscafé, Biergarten: Barbetrieb inklusive Musik-Mix vom Pult und im Anschluss eine grandiose Aussicht aufs Kiliani-Feuerwerk. Wer nach „Conrads Kartell“ auf der Hafenbühne (s. u.) Lust hat, weiter zu feiern: nur zu!

www.neueliebealterhafen.de

3. BBK-Galerie (18:00–20.30 Uhr)

Die BBK-Sommerausstellung „Herzrasen“ (vom 6.-28.7.19) zeigt, dass sich auch Künstler*innen in Kunst verlieben. Sie stellen Lieblingsstücke aus – nicht aus dem eigenen Atelier, sondern Kunstwerke von Kolleg*innen, die bei ihnen Herzrasen auslösen. So, wie es auch die Musik von Dirk Rumig (Saxofon) & Joe Krieg (Gitarre) kann. Die zwei Jazzer haben sich mit „The Art of Duo“ ein gemeinsames Herzensprojekt erfüllt.

www.bbk-unterfranken.de

www.dirk-rumig.de

www.joekrieg.de

4. Tanzspeicher Foyer (18:00–21.30 Uhr)

Musikprogramm in der Bar: Singer/Songwriter Raphael Hussl präsentiert Stücke aus über 60 Jahren Musikgeschichte. Und er hat „Glückskekse“ mitgebracht: eigene Kompositionen vom Debütalbum „No time to lose“ (2018) – sensible, lebensfrohe Tracks und pures Glücksempfinden.

www.raphaelmusicofficial.com

5. Tanzspeicher Bühne (18:30–19:00 Uhr + 19:30–20:00 Uhr)

Das „kollektiv anderer tanz“ ist – laut eigenem Manifest – „Tanz der Zukunft“, denn „alles ist Tanz“. Wie vielschichtig, schön, widerständig und witzig das Publikum aufgefordert wird, auch doppeldeutige Botschaften fröhlich zu entschlüsseln, das zeigen die Tänzer*innen auf der Fläche im Basement.

www.tanzspeicherwuerzburg.de

6. Oskar-Laredo-Platz

Vor dem Kulturspeicher präsentiert die Möbelbau-AG der Leopold-Sonnemann-Realschule Höchberg ihre junge Antwort auf 100 Jahre Bauhaus. Die 13- bis 15-jährigen Schüler*innen haben unter dem Einsatz ganz viel freier Zeit und der Anleitung ihrer Lehrerin Julia Hofbauer sowie mit viel Leidenschaft eigene Entwürfe und Modelle für zerlegbare Sitzmöbel entwickelt.

7. Bockshorn (18:00–18:30 und 19:00–19:30 Uhr)

Turbulente Texte und satirische Songs sind Andy Sauerweins Markenzeichen. Der Würzburger Kabarettist, Musiker und Moderator beschäftigt sich in seinem Programm „Zeitgeist“ mit aktuellen Themen und Trends und gibt charmante, virtuose, witzige Antworten auf die Frage: Müssen wir den Zeitgeist mit Knoblauch bekämpfen oder darf man mit ihm am Main sitzen und lachen?

www.bockshorn.de

www.andysauerwein.de

8. Hafenbühne (20:30–22:00 Uhr)

Conrads Kartell

Frontmann Hannes Conrads spielt mit vier Kollegen (Frank Adelt: Orgel/Piano, Thomas Frühinsfeld: Schlagzeug, Benedikt Held: Bass und Felix Leitner: Gitarre) seit 2012 als Band. Anfangs noch im Singer/Songwriter-Modus unterwegs, modelliert das Kartell inzwischen aus Rock und Pop, Folk und HipHop, Jazz, bluesstimmigen Gitarren und experimentellen Klangcollagen einen groovigen Sound. Für die Musik mit den mal gesungenen, mal gerappten Lyrics gab’s 2014 den Preis für junge Kultur der Stadt Würzburg. Die Texte von Hannes thematisieren alltägliche Beobachtungen, Ideale, Frust und last but not least Glück. Anmoderation: Andy Sauerwein

www.conradskartell.de

9. Arte Noah (18:00–22:00 Uhr)

Unter dem Motto „druckfrisch, gelungen, glücklich“ geht im Kunstschiff Arte Noah die „Druckpost“ ab. Vier angesehene Künstlerinnen aus der Region (Georgia Templiner, Elvira Lantenhammer, Mia Hochrein, Christiane Gaebert) geben art-ige Anregungen und unterstützen die „Hafentourer“ dabei, eigene Druckgrafik zu gestalten.

www.kunstverein-wuerzburg.de

10. Das Boot (22:00-1:00 Uhr)

Nach dem Gig von Conrads Kartell heißt es „schnell aufs Boot“. Auf dem schwimmenden Club gibt’s nicht nur eine gute Cocktailbar, sondern auch eine grandiose Aussicht aufs Kiliani-Feuerwerk. Ob Gin Fizz, Watergate Dry Martini oder Bahama Mama – mit einem guten Drink leuchtet das Spektakel nochmal so bunt. Im Anschluss macht Mister Joe Gute-Laune-Musik. Mit 1-A-Happiness-Faktor!

www.das-boot.com

Zurück